Das Modul Mediendesign I führt in die Prinzipien modernen Webdesigns ein. Fragen nach Erzählstrukturen im Web werden erörtert. An Hand praxisnahen Aufgabenstellungen erarbeiten sich die Studierenden Antworten auf relevante Fragestellungen im Kontext digitalem Storytelling. Die Grundbegriffe guten Designs sowie aktuelle Trends im Web werden analysiert und auf deren Basis tragfähige Webkonzepte entwickelt und umgesetzt.

Dabei setzen sich die Studierenden in der Projektarbeit mit aktuellen Fragestellungen unserer Gesellschaft und ihrer Verantwortung im Design auseinander.

Fachkompetenz
Die Studierenden besitzen Grundwissen über nutzerzentriertes, intuitives Webdesign. Kenntnisse aus den vorausgegangenen Semestern in der Programmierung von Webprojekten kommen zur Anwendung und werden eigenständig weiterentwickelt. Die Studierenden wenden ihre Designkenntnisse in Fotografie, Video, Illustration, Animation Typografie, Text und Dramaturgie in der Projektarbeit an.

Methodenkompetenz
Die Studierenden erlernen agile Prozesse in der Webentwicklung und können diese anwenden. Sie können Projekte in Phasen gliedern und über digitale Austauschplattformen zusammenzuarbeiten. Die Studierenden haben die Fähigkeit zur eigenständigen Recherche und Weiterentwicklung von vorhandenem Basiswissen. Die Studierenden sind in der Lage in kleinen Teams zusammenzuarbeiten.


Persönliche Kompetenz
Die Studierenden sind sich ihrer Verantwortung als Gestalter bewusst. Sie sind in der Lage im Team zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig Feedback zu geben. Sie können ihre Arbeit fachlich argumentieren und in unterschiedlichen Techniken präsentieren.