Der Event dient als Experimentierfeld für das Zusammenwirken unterschiedlicher Medien. Durch die geschickte Kombination von Technik und Dramaturgie bieten gerade Veranstaltungen die Möglichkeit nachhaltige Erlebnisse im Raum zu schaffen.

In der Konzeptentwicklung beziehen die Studierenden neue inhaltliche wie gestalterische Ansätze aus allen Facetten künstlerischer Arbeit ein und verbinden diese mit dem Kontext der Hochschule. Die Studierenden erkennen und bewerten Trends und entwerfen auf Basis ihrer Analysen eigenständige Beiträge.

In kleinen Teams werden so tragfähige Ideen entwickelt und im Semesterverlauf im Rahmen eines Live Events realisiert. So erwerben die Studierenden Schlüsselqualifikationen wie z.B. die Fähigkeit in interdisziplinären Teams zusammenzuarbeiten und die Fertigkeit zur selbständigen Planung und Koordination eines Projekts, zur Aufteilung der Aufgaben sowie zur Definition und Einhaltung von Meilensteinen. 

Fachkompetenz
Sie vertiefen Ihre medienspezifische Kenntnisse in praktischer Projektarbeit und entwickeln die Fähigkeit zu experimentellen Aufgabenstellungen eigenständige Lösungen zu entwickeln und sich so einer eigenen, gestalterischen Handschrift zu nähern.

Methodenkompetenz
Im Rahmen des Moduls entwickeln Sie die Fähigkeit komplexe Medienprojekte selbstständig und in Teams abzuwickeln. Sie haben im Rahmen des Studiums unterschiedliche Teilaspekte eines Medienprojekte umgesetzt und über Ergebnisse und erfolgreiche Vorgehensmodelle reflektiert.

Persönliche Kompetenz
Sie erlernen selbständig Ziele zu definieren, dafür geeignete Mittel einzusetzen, sich Wissen selbstständig zu erschließen und darüber hinaus mögliche gesellschaftliche, wirtschaftliche, ökologische und ethische Auswirkungen der Tätigkeit systematisch und kritisch zu reflektieren und in ihr Handeln verantwortungsbewusst einzubeziehen.